Frohe Weihnachten! Alle Jahre wieder, da kommt das Christkind – und da haut Lego einen neuen Star Wars-Adventskalender raus. Den wollen wir natürlich niemandem vorenthalten. Deshalb lassen wir dieses Jahr nur Bilder sprechen … 

… wobei festzuhalten ist, dass der diesjährige Kalender artig der Tradition der bisherigen Kalender folgt. Heißt: Kleine Modelle wechseln sich in lockerer Folge mit Figürchen ab, und die Figürchen sind zwar nett anzuschauen, bekommen aber auch sehr zuverlässig sehr unspektakuläre und hässliche Waffenhalter an die Seite gestellt. Mag für Lego-Waffensammler nicht unwichtig sein, ist an den jeweiligen Adventstagen aber auch kein wirkliches Highlight. Was noch auffällt: Die Baupläne mancher Raumschiffe haben sich über die Jahre ganz offensichtlich nicht geändert, insbesondere bei X-Wing und TIE-Fighter.

Nun denn, wir halten es dieses Jahr „quick & dirty“. Heißt auch wiederum: Die Modelle sind auf der Präsentierfläche des Kalenders abgelichtet. Das vermittelt immerhin einen Eindruck, oder? Oder?!?

Hilfe, es sternkriegt gar sehr!
Star Wars-Adventskalender
1. Dezember – Das kennt man vom Mando …
Star Wars-Adventskalender
2. Dezember – Hätte zu anderen Zeiten auch gut zu Buck Rogers oder Kampfstern Galactica gepasst.
Star Wars-Adventskalender
3. Dezember – Eine Verstärkung für die imperiale Plastikarmee.
Star Wars-Adventskalender
4. und 5. Dezember – Zusammengefasst, da die Kanone und die Zielscheiben für sich nicht spektakulär genug sind.
Star Wars-Adventskalender
6. Dezember – Ja, was hat der imperiale Nikolaus denn da gebracht?
Star Wars-Adventskalender
7. Dezember – Der Speeder kann sich echt mal sehen lassen.
Star Wars-Adventskalender
8. Dezember – Hilfe, die Tusken sind los!
Star Wars-Adventskalender
9. Dezember – Äh …
Star Wars-Adventskalender
10. Dezember – Noch mal äh …
Star Wars-Adventskalender
11. Dezember – Ein Klassiker! Schön wie eh und je (und schön wie im Adventskalender von 2019).
Star Wars-Adventskalender
12. Dezember – Siehe 11. Dezember.
Star Wars-Adventskalender
12. Dezember – Da kommt zusammen, was zusammengehört.
Star Wars-Adventskalender
13. Dezember – Ein Scout Trooper, ohne Wald und ohne Speeder Bike.
Star Wars-Adventskalender
14. Dezember – Ein Scout Trooper, immer noch ohne Wald und ohne Speeder, dafür mit moderner Kunst.
Star Wars-Adventskalender
15. Dezember – Ein Scout Trooper, wieder ohne Wald, aber endlich mit Speeder.
Star Wars-Adventskalender
15. Dezember – Ein Scout Trooper, wie gehabt, nur anders, nämlich von vorne.
Star Wars-Adventskalender
16. Dezember – Der Kombi für den nächsten Umzug.
Star Wars-Adventskalender
17. Dezember – Entweder ein imposantes Raumschiff oder was zum Bügeln.
Star Wars-Adventskalender
17. Dezember – Wohl doch ein Raumschiff …
Star Wars-Adventskalender
18. Dezember – Pssst, der kann normalerweise fliegen und Prinzessinnen foltern, aber sagt ihm das bloß nicht.
Star Wars-Adventskalender
19. Dezember – Wieder Raumschiff und Bügeleisen in einem. Und das Ding heißt Slave I, da kann sich Disney auf den Kopf stellen, der Name bleibt!
Star Wars-Adventskalender
20. Dezember – Gestatten: 11, IG-11, Droide mit der Lizenz zum Töten.
Star Wars-Adventskalender
21. Dezember – Damit geht Töten besser …
Star Wars-Adventskalender
22. Dezember – Baby Yoda. Oder Grogu. Mit Tragegestell.
Star Wars-Adventskalender
23. Dezember – Ist es ein Schlitten? Ist es ein Rollstuhl? Nein, es ist … äh … Naja, dieses Schwebefortbewegungsdings (kurz: SFBD) von Grogu.
Star Wars-Adventskalender
24. Dezember – Das Christkind! Mit Helm! (Kann natürlich auch der Mandalorianer sein.)
Star Wars-Adventskalender
24. Dezember – Kein Mandalorianer, sondern ein Mamalorianer (sorry für den Kalauer).
Star Wars-Adventskalender
24. Dezember – Mando auf Mutter-Kind-Kur.
Star Wars-Adventskalender
24. Dezember – Jetzt noch etwas Schnee, und es wäre alles bereit für eine Schlittenfahrt.
Star Wars-Adventskalender
24. Dezember – Bonus. Kein Bestandteil des Adventskalenders, aber ein nettes Gimmick eines guten Freundes. Die Dinger nennen sich Keychain Buddies, kommen aus UK, und auch dafür braucht man Lego.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.